Archiv 2012

14. BIEN-Kongress im Wolf-Ferrari Haus in München-Ottobrunn vom 14. bis zum 16.09.2012
Weitere Infos unter:

www.bien2012.de

Parallel zum internationalen 14. BIEN-Kongress findet im LEO17 und der Rudolf-Steiner-Schule Schwabing vom 14. bis zum 16.09.2012 der
2. Münchner Grundeinkommenskongress, auch Basiskongress genannt,des Grundeinkommen e.V. und der Initiative Grundeinkommen München statt
Weitere Infos unter:
bge-muenchen.de/grundeinkommenskongress

 

Am Mittwoch, dem 1. Februar 2012, um 20 Uhr
Einladung ins Bremer Hörkino zum Radio-Feature:
Wenn Geld umsonst ist - Die Idee vom bedingungslosen Grundeinkommen
Von Maike Hildebrand / Deutschlandfunk 2011
Geld vom Staat für jeden, egal, ob bedürftig oder nicht, bedingungslos? Das Modell einer existenzsichernden Grundversorgung hat prominente Fürsprecher gefunden und wird quer durch die politischen Parteien diskutiert.
Veranstaltungsort: swb-Kundencenter
(Sögestraße / Ecke Wall)
Weitere Infos: Beate Hoffmann, Charly Kowalczyk Bremer Medienbüro, Elsasser Straße 27, 28211 Bremen,
Telefon 0421 34 31 70
Internet: www.bremer-hoerkino.de

 

Donnerstag dem 12. Januar 2012, um 20 Uhr
1.000 Euro für jeden:
Freiheit. Gleichheit. Grundeinkommen
Buch von Götz W. Werner und Adrienne Goehler.
Treffen des Dialogkreises
Wer mit einsteigen oder reinschnuppern will, ist herzlich willkommen.
Veranstaltungsort: Gemeindesaal der Michael-Kirche am Rembertiring / Salvadore-Allende-Straße.
Weitere Treffen finden am jeden 2. Donnerstag im Monat statt.

 

Archiv 2011

Samstag, 15. Oktober 2011, 16-20 Uhr
Weltweite Demo - auch in Bremen!

Wo?
Bremen Hautptbahnhof, grüne Wiese vor dem Museum

Am 15.Oktober werden sich Menschen weltweit auf öffentlichen Plätzen versammeln, um sich zu begegnen, zu vernetzen… Es wird der Rahmen und der Platz dafür geboten, jeder hat die Möglichkeit sich mit einzubringen. Meinungen und Projekte können vorgestellt werden… Musik gemacht, geredet und vieles mehr. Die Veranstalter sind keine bestimmte politische Organisation oder Gruppe. Ziel ist es miteinander in Dialog zu treten und durch die Einzigartigkeit jedes Menschen neue Lösungen zu finden und Ideen entstehen zu lassen.
Mehr Infos siehe folgenden externen Links:
www.facebook.com - Gruppe
Echte Demokratie Jetzt! Bremen
Echte Demokratie Jetzt! auf Facebook
October 15th United For #Globalchange
The Intelligence:
Runter von der Couch, raus auf die Straße...

Die vierte Woche des Grundeinkommens findet
19.-25.September 2011 September
statt.
Das komplette Programm für Deutschland, Schweiz und Österreich findet sich unter:
www.woche-des-grundeinkommens.eu, das vielseitige Programm für Bremen vom BIG und der Rosa-Luxemburg-Initiative und weitere Infos zu diesen Initiativen findet sich unter:
www.big-grundeinkommen.de sowie
www.rosa-luxemburg.info.


Sonntag, 10. Juli, 18 Uhr
Auf der 'Breminale' wird der Film 'Grundeinkommen - ein Kulturimpuls' gezeigt - anschließendem Raum zum Gespräch.
Wo? Veranstaltungsschiff 'Treue'


Deutschland Tournee - 7.5. - 22.7. 2011
"NOTHING... BUT THE TRUTH!"
Konzertreise des Chores THOLKOMELA! aus Namibia
(mit zwei Chormitgliedern, die aus dem Dorf Otjivero/Omitara, dem Dorf, in dem das vielbeachtete Grundeinkommensprojekt realisiert wurde). Termine u.a.:
Sonntag, 3.7. in Hagen (bei Bramstedt), um 10 Uhr im Gottesdienst (Martin-Luther-Kirche), 18 Uhr Konzert
Weitere Infos -> hier klicken


9., 10., 17., 18., 23., 24., 25. und 30. Juni,
jeweils um 19.30 Uhr

HANS IM GLÜCK 20XI
Eine soziopoetische Revue
Regie und Musik: Patrick Schimanski
Veranstaltungsort: theaterlabor bremen im Concordia
Weitere Informationen: theaterlabor bremen.

Interview mit dem Bremer Senator für Bau, Verkehr, Umwelt Reinhard Loske in der Nordsee-Zeitung über sein Buch: "Abschied vom Wachstumszwang":
Mehr Infos hier klicken - externen Link

Bremen21: Protest gegen den Ausbau des Bahnhofsvorplatzes mit einem 7-Stöckigen Geschäftsgebäude
-> mehr Infos hier klicken

Freitag/Samstag/Sonntag, 20., 21., 22. Mai, jeweils 20 Uhr
PETRA KELLY IST TOT.
Ein biographischer Theaterblick auf Gestern und Morgen. – kurz vor der Bürgerschaftswahl in Bremen.
Veranstaltungsort: theaterlabor bremen im Concordia
Weitere Informationen: theaterlabor bremen.

Sonnabend, 21. Mai 2011, 11:00–18:00 Uhr
Utopie im Alltag? - Austausch zum Thema: Geld – Arbeit – Sinn
Leitung: Angela Dippel und Frauen aus dem Netzwerk „Grundeinkommen“
Weitere Infos: www.frauundarbeit.de
Veranstaltungsort: forum Kirche, Holleralle 75
Kostenbeitrag: € 10, ermäßigt € 5
Veranst.-Nr. 111557, Anmeldung: Ev. Bildungswerk,
Tel. 3 46 15-35

Freitag, 11. März bis Sonntag 13. März 2011
Magie des Geldes, seine Rationalität und Irrationalität. Symposium des Instituts für Kulturforschung und Bildung der Universität Bremen (Johannes Beck, Helmut Reichelt, Gert Sautermeister, Gerhard Vinnai).  Um frühzeitige Anmeldung – möglichst bis zum 1.März -wird gebeten! 
Kosten und nähere Informationen: hier (pdf-Datei)
Veranstaltungsort
: Gästehaus der Universität Bremen,
Teerhof 58

Dr. Rhea Thönges-STringarisDonnerstag, 10. März 2011, 19 Uhr
Gib mir Honig
Vortrag von Dr. Rhea Thönges-Stringaris, Kunsthistorikerin, Kassel/Athen im Rahmen der Ausstellung zu "Freibeuter der Utopie".
Die Kunst. Der Staat.  Die Biene - der Bien. Mensch und Gesellschaft. …Schon in frühen Zeiten wurde die Biene, das Bienenvolk (Bien) als heiliges Wesen verehrt. Die Utopie eines Idealstaates wird nicht nur im biblischen Sinne im Blick auf das Land, in dem Milch und Honig fließt, erahnbar, sondern wird deutlich erkennbar bei der Betrachtung des Wesens des Bienenvolkes. Weiter -> pdf-Datei
Veranstaltung in Kooperation mit dem Bremer Dialog Grundeinkommen.
Veranstaltungsort: Weserburg | Museum für Moderne Kunst in Bremen, Teerhof, siehe auch www.weserburg.de
Eintritt: 5,- /ermäßigt 3,- €

Samstag, 5. März 2011, um 11 Uhr
Einladung an alle Interessierten Gründung einer Wählergemeinschaftanläßlich der Wahlen in Bremen
Sofern sich eine Wählergemeinschaft, die sich im besonderen Maße des Themenkreises rund um das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen annehmen würde, gründen will, so muss sie das für die anstehenden Wahlen spätestens bis zum 8.März, 24 Uhr, in korrekt formeller Weise tun.
Wer sich dafür interessiert oder mitmachen möchte, möge sich am besten bitte umgehend melden, per Mail oder telefonisch unter 34 77 817 oder 0176-540 65 753, und 7 oder dann möglichst versuchen, am Samstag, 5.3., um 11 Uhr, vor dem (danach vielleicht in, falls offen) den BGH Weserterassen, mit dabei zu sein.  

Freitag, 4. März 2011, 19 – 22 Uhr
Freiheit, Gleichheit, Grundeinkommen. Vorführung des Filmes: "Grundeinkommen – ein Kulturimpuls" mit anschließendem gemeinsamen Gespräch.  Im Rahmen der Veranstaltungen anläßlich des 150. Geburtstages von Rudolf Steiner. 
Veranstalter
: Lebensgemeinschaft Johannishag, Ostersode bei Worpswede. Weitere Informationen, u.a. Anfahrt: www.leben-arbeiten.de

 

Donnerstag, 3. März 2011, 19 Uhr
Vortrag Johannes Stüttgen, Düsseldorf, zu Joseph Beuys im Rahmen der Ausstellung zu ‚Freibeuter der Utopie’. 
Johannes Stüttgen wurde 1945 in Freiwaldau im heutigen Tschechien geboren.  Er studierte ab 1964 Theologie in Münster bei Joseph Ratzinger. Von 1966 bis 1971 war Stüttgen an der Düsseldorfer Kunstakademie in der Klasse von Joseph Beuys. Zum Schluss als sein Meisterschüler. Sein gesellschaftliches Engagement ist angelehnt an die Ideen von Joseph Beuys, z.B. den "Erweiterten Kunstbegriff", die Soziale Plastik, die deutsche Bewegung für Direkte Demokratie und der Anthroposophie.  Stüttgen lebt als freier Autor und  Künstler in Düsseldorf.
Stüttgen hat hervorragende Beiträge zu Themen wie Geldwesen, Demokratie, Grundrechte, Grundeinkommen und anderen Feldern vor (beziehungsweise aus) dem Hintergrund des von Beuys geprägten 'Erweiterten Kunstbegriffs', der die Kunst nicht als dekoratives Beiwerk sondern in ihrer revolutionär-schöpferischen Gestaltungskraft begreift, gehalten. Nicht von ungefähr trägt sein Vortrag den Titel der Ausstellung!  Texte von ihm  finden sich zum Beispiel unter www.omnibus.org in der Rubrik Bibliothek, Texte.  Bücher von / mit ihm unter www.fiu-verlag.com
Veranstaltungsort: Weserburg | Museum für Moderne Kunst in Bremen, Teerhof, siehe auch www.weserburg.de
Eintritt: 5,- /ermäßigt 3,- €

 

Götz WernerDienstag, 15. Februar 2011, ab 18:00 Uhr
Vryheit do ik ju openbar
Vortrag – Konzert – Podium – Ausstellung 
1000 €  für Jeden – Utopie oder Realtraum? 
Welche Bedeutung haben individuelle Freiheitsräume und -rechte für Mensch, Gesellschaft, Zukunft? 
Vortrag Prof. Götz W. Werner, Gründer und Aufsichtsrat von dm drogerie markt.   Gespräch mit Dr. Henning Scherf, ehem. Bürgermeister von Bremen, Vorsitzender Pan y Arte e.V.   Konzert mit dem Chor der Universität Bremen unter Leitung von Dr. Susanne Gläß, mit Liedern aus Namibia.   Ausstellung zu einem Grundeinkommensprojekt in Otjivero/Namibia.
Veranstalter: Bremer Dialog Grundeinkommen in Kooperation mit den Beteiligten. In Kooperation  mit der Ausstellung "Freibeuter der Utopie" der Weserburg, Museum für Moderne Kunst, Breme -> www.weserburg.de
Kontakt bei Fragen:
Telefon: 0421-34 77 817 oder 0176-540 65 753
E-Mail: jan.hoevener@grundeinkommen-bremen.de
Veranstaltungsort:
in der Kulturkirche St. Stephani, Faulenstraße 108,
28195 Bremen -> www.kulturkirche-bremen.de

 

Freitag, 11 Februar 2011, 19:30
Matthias Dilthey: Das BGE als gerechte Alternative zur Umverteilung von unten nach oben
Vortrag und Diskussion
Bei Umverteilung wird meistens an die Umverteilung von den Gutverdienenden an die Besitzlosen gedacht. Es wird dabei nicht berücksichtigt, wie das Einkommen der Gutverdienenden zustande kommt.
Veranstalter: BIG -> mehr Infos auf der BIG-Website
Veranstaltungsort: Altes Fundamt | Auf der Kuhlen 1a
Eintritt frei

 

Donnerstag, 10.2.2011, 20:00 Uhr
Rudolf Steiner und die politischen und sozialen Aufgaben des 21. Jahrhunderts
Vortrag von Gerald Häfner, München
Mehr Infos zum 150 Geburtstag von Rudolf Steiner
-> hier (externer Link)

Veranstaltungsort
: Rudolf-Steiner-Haus Bremen, Freiligrathstraße 15

 

Donnerstag, 10. Februar 2011, 18:00 Uhr
Wenn Politik schöpferisch wird …
was würde Joseph Beuys uns heute sagen?

Veranstaltung mit Gerald Häfner, MdEP. Was ist Kunst? Diese Frage hat Joseph Beuys wie kein anderer aufgeworfen. Beuys - dass ist vielen heute unbekannt - sah die absolute Notwendigkeit, dass die Menschen, potentiell jeder und jede, sich einbringen in einem lebendigen Mit-Schöpfen der Welt, in der wir leben.
Mehr Info: hier pdf-Datei aufaufrufen
Veranstaltung: In der Weserburg im Rahmen der Ausstellung Freibeuter der Utopie -> www.weserburg.de

 

Dienstag, 8. Februar 2011, 19.30 Uhr
Vom protestantischen Arbeitsethos zu einer neuen Arbeitsethik Überlegungen zur Würde, zum Wert der Arbeit und zum Grundeinkommen
Vortrag und anschl. Diskussion mit Prof. Franz Segbers.
Vollbeschäftigung im herkömmlichen Sinne wird es nicht mehr geben können. Es braucht sie auch nicht mehr zu geben.Doch dazu muss es eine materielle Grundlage geben – ein Grundeinkommen.
Eine Veranstaltung des BIG in Kooperation mit: Rosa-Luxemburg-Stiftung-Bremen, Diakonisches Werk Bremen, Evangelisches Bildungswerk Bremen, St. Stephani-Gemeinde Bremen
Mehr Infos hier klicken -> externer Link oder pdf-Datei.
Veranstaltungsort: Gemeindehaus St. Stephani,
Faulenstraße 108, 28195 Bremen.
Eintritt frei

 

 

zurück zum Seitenanfang

Grafik "neues handeln" Grafik "neues handeln2" Grafik "neues handeln2" Grafik "neues handeln" Grafik "neues handeln2" Grafik "neues handeln2" Grafik "neues handeln2" Grafik "neues handeln2" Grafik "neues handeln2"Grafik "neues handeln2"